Sie sind hier: Rettungshundearbeit / Einsätze

Einsätze

 

Nach erfolgreich absolvierten Ausbildung des Rettungshundeteams und der bestandenen Rettungshundeprüfung kommt der Einsatz. An Einsätzen dürfen nur von jeweils dafür ausgebildeten und nach den anerkannten Vorgaben geprüften Teams teilnehmen. Die typischen Einsätze sind z. B. wenn ein Kind nicht nach Hause kommt, eine ältere Dame aus dem Altenheim abgängig ist, ein verzweifelter Mensch einen Abschiedsbrief geschrieben hat und dann verschwunden ist, oder wenn nach Verkehrsunfällen die Unfallbeteiligten unter Schock weg laufen.

 

Dies sind einige Beispiele für Einsätze bei denen wir, die Polizei, die Feuerwehr und andere Hilfsorganisationen bei der Vermisstensuche unterstützen können. Die Einsätze erstrecken sich über mehrere Stunden oder sogar Tage. 24 Stunden und 365 Tage im Jahr sind unsere Teams erreichbar. Alle Einsätze erfolgen ehrenamtlich und sind unentgeltlich. Die BRK Rettungshundestaffel wird über die integrierte Leitstelle alarmiert. Unser Einsatzgebiet umfasst ganz Niederbayern und die Oberpfalz. Aus Rücksicht gegenüber den vermissten und deren Angehörige werden von uns keine Einsatzdetails veröffentlicht.